Ars Canora entstand als das Vokalensemble der reformierten Pauluskirche Zürich. Neben erfahrenen LaiensängerInnen wirken in diesem Chor auch Berufsmusiker mit, die den Ensemblegesang als anspruchsvolles Hobby pflegen. Gegründet wurde Ars Canora 2002 von Stephan Fuchs. Im Bereich Stimmbildung arbeitet das Ensemble regelmässig mit dem Tenor Tino Brütsch zusammen.

News

Klanghalt in St. Gallen - Canora trotzt Corona

Wir sind eingeladen, am 28. März 2020 den «Klanghalt» in St. Gallen mitzugestalten. Aufgrund der aktuellen Situation kann diese Veranstaltung selbstverständlich nicht im gewohnten Rahmen stattfinden.

Kurzerhand haben wir uns entschieden, Ars Canora als virtuellen Chor singen zu lassen. Ein äusserst spannendes Experiment, das uns erlaubt, trotz unserer aktuellen räumlichen Distanz als Chor präsent zu sein.

Die Videos finden Sie hier und hier.

Den gesamten «Klanghalt» können Sie unter klanghalt.ch mitlesen und mithören.

«Obgleich das Vokalensemble in seinen Registern minimal besetzt ist, erzeugten sie eine homogene und starke Klangfülle, dass sich die Vibrationen geradezu physisch übertrugen. Dirigent Fuchs agierte mit kleiner Geste, doch er führte den Chor zu grosser Leistung. Es war Augen- und Ohrenmusik zugleich.»
Thurgauer Zeitung, 03. Juni 2014