Ars Canora ist ein Vokalensemble mit Schwerpunkt A capella, Gegrundet 2002 durch Stephan Fuchs, bringt das Ensemble Chorliteratur aus allen Epochen zur Aufführung. In der Regel realisert Ars Canora zwei Konzertprogramme im Jahr. Im Bereich Stimmbildung arbeitet das Ensemble regelmässig mit dem Tenor Tino Brütsch zusammen.

News

17. Januar 2021 – Aufgund der Corona-Pandemie sind nach wie vor keine Proben möglich.

Im Zusammenhang mit dem Festival ‚Hallo Tod‘, dass in Zürich vom 25. – 30. Mai 2021 stattfindet, sind wir eingeladen worden, das Programm Totentanz aufzuführen. Vorausgesetzt, das Konzert kann stattfinden, werden wir uns auch mit wenigen Proben kurz davor seriös vorbereiten können, da wir das Programm bereits im Repertoire haben.

Damit Sie in der Zwischenzeit nicht ganz auf Ars Canora verzichten müssen, haben wir zwei Videos für Sie. Da wir im März 2020 nicht wie geplant bei klanghalt.ch in St. Gallen auftreten konnten, haben wir kurzerhand Ars Canora als virtuellen Chor singen lassen.

Die Videos finden Sie hier und hier.

«Obgleich das Vokalensemble in seinen Registern minimal besetzt ist, erzeugten sie eine homogene und starke Klangfülle, dass sich die Vibrationen geradezu physisch übertrugen. Dirigent Fuchs agierte mit kleiner Geste, doch er führte den Chor zu grosser Leistung. Es war Augen- und Ohrenmusik zugleich.»
Thurgauer Zeitung, 03. Juni 2014